Adam Henri Georges (1904- 67)

Adam Henri Georges (1904- 67), Bildhauer. Er studierte bei seinem Vater - einem Goldschmied - später M.. im. w Schule der Schönen Künste w Paryżu. Anfang. Er übte Grafik, 1942 er nahm Skulptur auf (dynamische figürliche Kompositionen, z.B.. Hinlegen, 1943). Dank der Hilfe von P.. Picasso widmete sich ausschließlich der Skulptur. Er schuf seinen eigenen Stil, der von Einfachheit und Monumentalismus geprägt war (Großartige Tat, 1949), später wechselte er zu geometrisch, dynamische abstrakte Formen (Skulptur vor dem Museum in Le Havre, 1955), oft mit Bezug auf Architektur (Projekte für das Denkmal für einen politischen Gefangenen, 1952, und Laternen der Toten in Oświęcim, 1957- - 58). Ab ca.. 1949 er bereicherte die Oberfläche seiner Skulpturen mit Reliefs und gravierten Verzierungen. Er schuf auch zahlreiche grafische Arbeiten und Stoffdesigns,- Er führte auch pädagogische Aktivitäten durch.